Vorsorgefallen im Konkubinat

Zürich – Do, 7. Dez 2017, 18.30 - 20.00 Uhr

In der Gesellschaft ist das Konkubinat längst eine übliche Lebensform, doch rechtlich gelten für die Partner in einer «wilden Ehe» andere Regeln als für Ehepaare – beispielsweise in der Vorsorge und im Erbrecht. Zwischen verheirateten und unverheirateten Paaren wird im Schweizer Recht streng unterschieden. Dies ist sogar auch dann der Fall, wenn unverheiratete Paare sehr lange zusammenleben oder gemeinsame Kinder haben. Auf die rechtlichen Unterschiede gilt es zu achten, sonst droht eine mangelhafte Absicherung von Konkubinatspartnern. Insbesondere bei der Altersvorsorge sollten Paare ohne Trauschein aufpassen, denn gerade bei Lebensmodellen, in denen einer der Partner viel und der andere wenig arbeitet, entstehen Risiken.

Themen

  • Partnerschaftsgesetz
  • Konkubinat: Absicherung in der beruflichen Vorsorge und in der Vorsorge 3. Säule
  • Immobilienerwerb im Konkubinat

Dauer: ca. 1.5 Stunden inkl. Apéro; die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Nutzen Sie daher schon jetzt die Möglichkeit sich vorab anzumelden. Ihre Teilnahme ist kostenlos und Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung mit allen Details zur Veranstaltungsräumlichkeit.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch den Mediservice VSAO-ASMAC, die Genossenschaft Schweizerische Ärzte-Krankenkasse, die Ärztekasse Genossenschaft sowie die Zur Rose Suisse AG.