Finanzplanung

 

Blindflug mit «Crash-Air»

Niemand steigt bewusst in den Flieger der «Crash-Air». Etwas mehr Weitsicht wäre dennoch angebracht.

Versicherungsspezialisten haben sich bei der Berechnung des Langleberisikos bisher immer verschätzt: Wir werden älter, als zu erwarten ist. Ein Pensionsplan, der sich am Durchschnittsalter eines Jahrgangs ausrichtet, stimmt für die Hälfte nicht mehr.

  Download (PDF, ca. 118 KB)

 

 

 

Altersvorsorge 2020

Nur Weitsicht und Disziplin sichern eine ausreichende Rente

Von einer grosszügigen Rente aus der AHV träumt aufgrund der demographischen Vorhersagen schon längst niemand mehr. Die Hoffnungsblase, dass die AHV-Beiträge in Zukunft stabil und das Rentenalter gleichbleiben, ist zerplatzt. Das Sicherste an der AHV wird unabhängig von einer Annahme der Abstimmungsvorlage zur «Altersvorsorge 2020» im September die Versorgungslücke sein. Nun senken auch die Pensionskassenrenten dramatisch ihre Umwandlungssätze. Angesichts der Negativzinsen, der demographischensowie der gesellschaftlichen Herausforderungen stehen viele Pensionskassen vor grossen strukturellen Problemen und müssen Sanierungsmassnahmen einleiten. Die jahrzehntelang propagierte Zukunftsfestigkeit der kapitalgedeckten Pensionskassenrente hat sich als Illusion erwiesen. Die Renten reichen nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstil aufrechtzuerhalten. Deshalb ist es höchste Zeit, die Augen zu öffnen: Ohne private Vorsorge geht es nicht.

  Download (PDF, ca. 503 KB)

 

 

 

Sabbatical

Ich bin dann mal weg – die etwas längeren Ferien

Weltreise, Sprachaufenthalt, Familienzeit: Eine längere Auszeit vom Job ist für viele Mediziner ein grosser Traum. Die Zahl derjenigen, die ihren Traum realisieren, nimmt in den letzten Jahren zu. Welche Möglichkeiten gibt es, und was ist bei der Vorsorge zu beachten?

  Download (PDF, ca. 427 KB)

 

 

 

Gut vorbereitet in den Ruhestand – Worauf gilt es zu achten?

Häufig gestellte Fragen zur Rente

Die Pensionierung ist ein entscheidender Schritt im Leben aller Mediziner. Damit der Ruhestand unbeschwert genossen werden kann, empfiehlt es sich, seine Finanzen frühzeitig zu ordnen. «Wie kann ich mit Blick auf die Pensionierung die Steuern optimieren?» oder «Kann ich mir die Frühpension leisten, oder muss ich vielleicht sogar länger arbeiten?» sind nur zwei von oft gestellten Fragen, wenn es auf die Pensionierung zugeht. Wir haben unseren Pensionsplanungsexperten, Herrn Patric Langer, zu den wichtigsten Themen befragt.

  Download (PDF, ca. 477 KB)

 

 

 

Rentnerparadies Deutschland?!

Update zur steuerlichen Behandlung von Pensionskassen-Bezügen bei Wohnsitz in Deutschland

Viele deutsche Mediziner verlassen die Schweiz, um ihre Karriere in Deutschland weiterzuverfolgen oder sich in der «alten Heimat» zur Ruhe zu setzen. Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat im Herbst 2016 in Detaillierung und Korrektur der Grundsatzurteile des Bundesfinanzhofs (BFH) rechtskräftig entschieden, wie inskünftig Renten und Kapitalauszahlungen aus Schweizer Pensionskassen in Deutschland zu versteuern sind. Hierbei hat das BMF insbesondere klargestellt, dass die willkürliche Differenzierung des BFH zwischen öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Vorsorgestiftungen aufgehoben wird. Dies wird vor allem Angestellte kantonaler Arbeitgeber erfreuen, da nun die desaströsen Steuerbelastungen aus der Ersteinschätzung des BHF aufgehoben sind.

  Download (PDF, ca. 446 KB)

 

 

 

Das BVG-Dilemma
Reicht meine Rente noch ?

Wer nicht zusätzlich privat vorsorgt, verliert

Von einer grosszügigen Rente aus der AHV träumt aufgrund der demographischen Vorhersagen schon längst niemand mehr. Nun werden auch die Pensionskassenrenten dramatisch gekürzt. Viele Pensionskassen stehen vor grossen strukturellen Problemen und haben Sanierungsmassnahmen eingeleitet. Die Rentenversprechen der Vergangenheit erweisen sich als rein mathematisches Wunschdenken. Konkret heisst dies: Wer seinen Ruhestand ohne finanzielle Sorgen geniessen möchte, muss fürs Alter selbst vorsorgen.

  Download (PDF, ca. 393 KB)

 

 

 

Die eigenen vier Wände als sichere Geldanlage

Eine solide und massgeschneiderte Finanzierungsplanung berücksichtigt sämtliche Risiken von Anfang an

Der Kauf eines Eigenheims ist nicht nur der Wunsch der meisten Mediziner, sondern verspricht im aktuellen Zins- und Marktumfeld auch eine angemessene Rendite. Eigengenutzte Immobilien sind wie alle Güter normale Anlagen. Sie haben ihren Preis, werfen Erträge im Sinne ersparter Mieten ab, verursachen Kosten und haben einen Zukunftswert. Im Gegensatz zu vielen anderweitigen Vermögensdisponierungen ist die eigene Immobilie jedoch eine sehr langfristige und hochemotionale Investition mit in der Regel hohem Fremdfinanzierungsgrad, die ganz nüchterne Fragen aufwirft: Welche ist die wirklich beste Finanzierung? Wie werden existenzielle Risiken abgesichert? Ist die Immobilie auch nach der Pensionierung finanzierbar?

  Download (PDF, ca. 371 KB)

 

 

 

Intelligente Immobilienfinanzierung in Zeiten niedriger Zinsen

Wie Zinsbindung, Steuerlasten und Amortisationsplanung optimiert werden können

Wohneigentum zu bauen oder zu kaufen: Für viele ist das ein grosser Traum. Denn schliesslich bedeuten die eigenen vier Wände mehr Lebensqualität, mehr Unabhängigkeit und mehr Sicherheit. Der Erwerb und die Finanzierung von Wohneigentum sind in der Regel die grösste Investition im Leben jedes Mediziners. Daher gilt es frühzeitig zu planen, um allfällige Fehler zu vermeiden und die Chancen der niedrigen Zinsen für anstehende Finanzierungen oder Prolongationsplanungen im gesamten Finanzierungszeitraum optimal zu nutzen.

  Download (PDF, ca. 340 KB)

 

 

 

Ein sicherer Start ins Leben

Kindersparpläne

Für die eigenen Kinder wollen Eltern nur das Beste. Dabei sollten sie auch die finanzielle Vorsorge nicht vernachlässigen und die Zukunft ihrer Kinder frühzeitig absichern.

  Download (PDF, ca. 349 KB)

 

 

 

Sorgenfrei die Rente geniessen

Der Lebensabschnitt nach der Pension sollte der Schönste sein

Tiefe Zinsen, sinkende Renten und steigendes Rentenalter: Die Rahmenbedingungen für einen gesicherten Ruhestand sind nicht einfacher geworden, und die Verunsicherung vieler Mediziner ist gross. Veränderte Lebensentwürfe sowie der Wunsch nach finanziellerFlexibilität und Unabhängigkeit im Alter machen zudem eine sorgfältige (finanzielle) Vorbereitung auf den Ruhestand immer wichtiger. Auch ein Lebensabend im Ausland wird für viele Mediziner immer attraktiver, steigert aber die Komplexitätder Planung. Mit einer sorgfältigen und soliden Pensionsplanungkönnen Sie die Pension jedoch gelassen angehen und geniessen,egal ob in der Schweiz oder im Ausland! Sorgenfrei die Rente geniessen

  Download (PDF, ca. 337 KB)

 

 

 

Taschengeld

Eine Orientierungshilfe für Eltern

Als Eltern möchten wir, dass unsere Kinder den verantwortlichen Umgang mit Geld möglichst früh erlernen. Das eigene Taschengeld ist hierfür der optimale Einstieg. Aber wozu wird das Taschengeld verwendet? Heutzutage weckt verlockende Werbung überall neue Bedürfnisse und regt schon die Jüngsten zum Konsum an. Kinder erfüllen sich so manch kleinen Herzenswunsch – ein Teil des verfügbaren Geldes wird aber auch gespart. Wir haben für Sie einige Tipps zu dem Thema zusammengestellt.

  Download (PDF, ca. 312 KB)